Meine Wohnung ist untervermietet

Dienstag, 10. Juni 2008

...das ging nun viel schneller als ich angenommen hatte - die Wohnung ist weg, an eine sympathische Frau um die 30/35 - aus Irland? Sie hatte sich schon im Web f├╝r die Wohnung begeistert, und obwohl gerade die K├╝ckendecke neu gemacht wird (und damit die komplette K├╝che neu tapeziert und gestrichen wird ;-) aber aktuell eben Baustelle ist! ), der K├╝hlschrank mitten im Wohnzimmer steht, das komplette Geschirr irgendwie im Schlafzimmer, hat sie ziemlich zielstrebig zugesagt - und das f├╝r die komplette Zeit!


Meine K├╝che - nicht immer mit Blumen - aber Mutter hatte Geburtstag, als ich die Fotos machte, und ich war auf dem Sprung ins Bergische!



Mein kleines aber feines Wohnzimmer - mit Arbeitsplatz (da programmier ich das Internet ;-))


Nur noch sieben Wochen
Gestern waren es dann genau noch sieben Wochen - bin gerade sehr effektiv, aber es h├Ârt sich nicht so an, als ob ich alles bis dahin schaffe - vor allem die aktuellen Projekte... Wahrscheinlich werd' ich die ersten zwei Wochen in den USA noch f├╝r hier arbeiten - oder doch nicht? Nein, ich mach erst mal richtig Urlaub!

Es ist insgesamt im Moment noch alles recht unspektakul├Ąr - dass die Wohnung so lapidar einfach vermietet ist... Der aufregendste Moment war bisher in der Tat das Buchen des Fluges. Aber ich mach mir keine Sorge, die Aufregung wird schon noch kommen!

senile Bettflucht und begrenzte Festplatte

Freitag, 6. Juni 2008

...wahrscheinlich kann es schon keiner mehr lesen, aber es sind jetzt nur noch 7 1/2 Wochen - und ich werde langsam wirr...

Vor allem besticht die Zeit gerade noch mal durch richtig viel Arbeit - f├╝r die Mediagroup steht FHE zum Relaunch an, und es geh├Ârt zu den Projekten, bei denen stets unterwartete Dinge kommen - aber das geh├Ârt eben auch dazu. Das Projekt in Ehrenfeld ist komplett anders - aus dem nichts heraus eine Seite gestalten ist letzt endlich doch viel einfacher, macht es in dem Fall aber nicht besser, da es einfach richtig umfangreich ist - 240 Seiten Konzept - auch wenn vom Schwierigkeitsgrad nicht sonderlich hoch, braucht eben seine Zeit - und die f├╝r heute geplante Fertigstellung der Betaversion ist jetzt bereits um zwei Woche verschoben...

Nicht, dass das nicht schon reichen w├╝rde, und mir die beiden Abgabetermine so richtig im Nacken stehen - fahr ich mit Hellbusch am Mittwoch nach Siegburg, um ein neues Projekt f├╝r www.pro-retina.de zu planen - und nicht, dass der Relaunch von Hoffmanns Seite ansteht - eins meiner ersten Projekte zu Zeiten der SIEMENS-Ausbildung, das heute unter Firefox leider nicht l├Ąuft, steht auch die Homepage eines befreundeten Architekten auf dem Zettel. Plus die Seite f├╝r das TeamCologne, ein Zusammenschluss aller K├Âlner schwul-lesbischen Sportvereine, um bei gro├čen Sport-Events, wie die Euro-Games in Barcelona, oder den GayGames hier in 2010 in K├Âln, eine einheitliche Au├čendarstellung hin zu bekommen...

puhhh....

Na ja, die Jobanzeigen von Monster kommen zwar jeden Tag, ich schau aber kaum drauf - hier ist der Plan ganz klar: Hinfliegen, ankommen, erst mal Urlaub machen, und dann langsam k├╝mmern - und bin da auch frohen Mutes - mit vielen spreche ich, und als Web-Heini soll's eben genug Arbeit geben. Auch mein direkter Nachbar hier hat einen Freund in San Francisco, der Leute sucht, und nicht nur f├╝r dort, sondern auch f├╝r weltweit...

Bei Wohnungen guck ich langsam - aber es ist immer noch zu fr├╝h - habe vorgestern meine erste eigene Anzeige aufgegeben, mal gucken, ob was kommt. War schon anstrengen, weil es mit der Anzeige zweimal nicht klappen wollte - erst nach dem ich mich registriert hatte, ging es (obwohl es so aussah, dass man auch ohne Registrierung Anzeigen aufgeben konnte...)

Ja, und hier merke ich, wie ich noch so einiges abgewickelt haben m├Âchte. Die neue Krone kommt n├Ąchste Woche (und die Krankenkasse schreibt, dass mein Etat f├╝r dieses und letztes Jahr so gut wie ersch├Âpft ist, da ich letztes Jahr eine Prophylaxebehandlung hatte, die aber sehr teuer war, und deswegen ihre Zuzahlung zu den neuen Z├Ąhnen sehr gering sein wird). Habe gerade die Unterlagen f├╝r die EK-Steuer 2007 fertig gemacht - vorgestern kam dann auch der Gewerbesteuerbescheid... will ja nicht klagen, das Selbst├Ąndigmachen hat sich trotz dem Risikopotential schon gelohnt, aber sobald man Einnahmen hat, stehen auch jede Menge Leute vor der T├╝r, die einem a) eine Rechtsbelehrung vorlegen und b) dann die Hand aufhalten. Na ja, will nicht jammern, das haben sich ja auch kluge Leute ausgedacht, das mit dem Sozialstatt und einem gro├čen gemeinsamen Etat ;-).

Belege f├╝r die Krankenkasse hab ich heut auch schon sortiert und zum Einreichen vorbereitet - bin mal gespannt - gerade in Vorbereitung zum "gr├╝nen K├Ąrtchen" war doch einiges an medizinischem HickHack notwendig, und damit auch der ein- oder andere Arztbesuch... Bin mal gespannt, ob die Krankenkasse die Masern-Impfung (war ein Vierfach-Impfstoff - notwendig wegen der Varizellen, sprich, den Windpocken, was die Amis nachgewiesen haben wollen!) ├╝bernehmen, oder ob's ein Veto gibt... w├╝rde mich nicht wundern, dass auch hier die R├╝ckzahlung gut reduziert wird... Nein, will wirklich nicht jammern, abgesehen von diesem ganzen b├╝rokratischem Aufwand geht's mir richtig gut, muss kein Hunger und keine Not leiden, und kann mit den Luxus leisten, einfach mal eine Weile ans andere Ende der Welt zu fahren... ja, das ist Luxus!

Nun denn - der Kopf ist gerade eben voll - da treibt es mich eben auch fr├╝h aus dem Bett - sitze schon sei 5:30 am Rechner - sch├Ân, man schafft viel, wei├č aber auch, dass ich heute um 16:00 so richtig m├╝de werde. Und bei dem gerade doch recht engen Zeitplan mit viel Arbeit und viel Orga-Kram drum herum geht mir auch einiges durch die Lappen, vergesse schon mal Dinge, wei├č nicht mehr, welche beabsichtigte Mail ich geschrieben habe, oder wo es bei der Absicht geblieben ist, wo der ein oder andere Beleg geblieben ist, oder dass ich seit 10 Tagen auf eine Amazon-Bestellung warte, und eigentlich mal dringend nach fragen m├╝sste...

Ja, das entspricht eben meiner Theorie der Festplatte im Hirn: Ich glaube einfach, die Platte im Hirn ist wirklich eine Scheibe, vor allem eine, die keine R├Ąnder hat - in Zeiten wie diesen ist es dann einfach so, dass man vorne immer Dinge auf die Platte schiebt - und da die Platte einfach begrenzt ist, f├Ąllt einfach hinten was runter - Dilemma ist nur, dass man sich nicht aussuchen kann, was da runter f├Ąllt, sondern es ist einfach irgendwas weg - und irgendwann steht man da, guck sich ein Programm an, das man selber geschrieben hat, ist auch angetan von der guten Programmierung - und stellt fest, dass man das selber produziert hat ;-) Sind ja nicht die schlimmsten ├ťberraschungen...

So, dann aber mal langsam los - die W├Ąsche ist durch, die will noch auf gehangen werden, muss mit der Frau aus ├ľsterreich, die in Br├╝ssel arbeit noch anrufen, da sie sich f├╝r mein Wohnung interessiert, muss am Wochenende noch die K├╝che komplett ausr├Ąumen, weil am Montag die Handwerker kommen und eine neue Decke einziehen (des Wasserschadens wegen - und weil die Decke einfach oll ist) - wie ich sagte - nicht, das mir nicht langweilig w├Ąre ... :-D

Auf jeden Fall r├╝ckt es jetzt jeden Tag n├Ąher! Nee - aufgeregt bin ich noch nicht - manchmal schon etwas nerv├Âs - aber schon sehr gespannt!